Neuen Lohn eintragen

Automobilmechatroniker/in in Deutschland

Jahresbrutto

Ø 36.717,95 EUR

Vollzeit (ab 30 Stunden pro Woche)

Ø 36.717,95 EUR

Alter 31,0 Jahre
Berufserfahrung 5,3 Jahre
Wochenarbeitszeit 39,7 Stunden
Urlaubstage 26,3 Tage
Anzahl Monatsgehälter 12

Zeichenerklärung

Bundesland/Kanton
Geschlecht
Qualifikation
Alter (in Jahren)
Berufserfahrung (in Jahren)
Wochenarbeitszeit (in Stunden)
Urlaubstage
Bruttojahreslohn

Bundesland

Alle Daten sind errechnete Durchschnittswerte.

Baden-Württemberg 31,0 5,3 39,7 26,3 36.717,95

Geschlecht

Alle Daten sind errechnete Durchschnittswerte.

männlich 31,0 5,3 39,7 26,3 36.717,95

Qualifikation

Alle Daten sind errechnete Durchschnittswerte.

Ausbildung 31,0 5,3 39,7 26,3 36.717,95

Kaufkraft

Der Kaufkraft-Rechner zeigt Ihnen, was Sie in der Schweiz und in Österreich verdienen müssen, um Ihren jetzigen Lebensstandard in Deutschland zu halten.

  • Ø 36.717,95 EUR

    Deutschland

    Durchschnittlicher Jahres-Bruttolohn für Automobilmechatroniker/in.

  • 63.154,60 CHF

    Schweiz

    Verhandeln Sie in der Schweiz dieses Gehalt um Ihren Lebensstandard halten zu können.

  • 37.720,42 EUR

    Österreich

    Verhandeln Sie in Österreich dieses Gehalt um Ihren Lebensstandard halten zu können.

Hinweis

Alle Angaben sind Schätzwerte und basieren auf dem weithin anerkannten Standard der Kaufkraftberechnung. Bitte beachten Sie, dass alle Angaben ohne Gewähr sind und teilweise deutlich von der Realität abweichen können.

Neuen Lohn eintragen

Aktuelle Jobangebote

Position Standort Erstellt
neu Software Requirements Engineer (w/m) Automotive Ort: Ulm Erstellt am: 21.10.2017
neu Software-Sicherheitsverantwortlicher (m/w) in der Automobilindustrie Ort: München Erstellt am: 21.10.2017
neu Automobilspezialist (w/m) für die technische Kundenbetreuung in Vollzeit oder Teilzeit Ort: Köln Erstellt am: 21.10.2017
neu Qualitätsmanager Automotive (m/w) Ort: Dortmund Erstellt am: 21.10.2017
neu Testleiter (w/m) in der Automobilindustrie im Bereich Software Ort: München Erstellt am: 21.10.2017