Neuen Lohn eintragen

IT Direktor/in in Deutschland

Jahresbrutto

Ø 115.000,00 EUR

Vollzeit (ab 30 Stunden pro Woche)

Ø 115.000,00 EUR

Alter 40,0 Jahre
Berufserfahrung 14,0 Jahre
Wochenarbeitszeit 40,0 Stunden
Urlaubstage 28,0 Tage
Anzahl Monatsgehälter 12

Zeichenerklärung

Bundesland/Kanton
Geschlecht
Qualifikation
Alter (in Jahren)
Berufserfahrung (in Jahren)
Wochenarbeitszeit (in Stunden)
Urlaubstage
Bruttojahreslohn

Bundesland

Alle Daten sind errechnete Durchschnittswerte.

Hessen 40,0 14,0 40,0 28,0 115.000,00

Geschlecht

Alle Daten sind errechnete Durchschnittswerte.

männlich 40,0 14,0 40,0 28,0 115.000,00

Qualifikation

Alle Daten sind errechnete Durchschnittswerte.

Hochschule, Universität 40,0 14,0 40,0 28,0 115.000,00

Kaufkraft

Der Kaufkraft-Rechner zeigt Ihnen, was Sie in der Schweiz und in Österreich verdienen müssen, um Ihren jetzigen Lebensstandard in Deutschland zu halten.

  • Ø 115.000,00 EUR

    Deutschland

    Durchschnittlicher Jahres-Bruttolohn für IT Direktor/in.

  • 197.799,15 CHF

    Schweiz

    Verhandeln Sie in der Schweiz dieses Gehalt um Ihren Lebensstandard halten zu können.

  • 118.139,72 EUR

    Österreich

    Verhandeln Sie in Österreich dieses Gehalt um Ihren Lebensstandard halten zu können.

Hinweis

Alle Angaben sind Schätzwerte und basieren auf dem weithin anerkannten Standard der Kaufkraftberechnung. Bitte beachten Sie, dass alle Angaben ohne Gewähr sind und teilweise deutlich von der Realität abweichen können.

Neuen Lohn eintragen

Aktuelle Jobangebote

Position Standort Erstellt
neu Facharbeiter Instandhaltung Grundversorgung/Netzwerk (m/w/d) Ort: Herzogenaurach Erstellt am: 19.02.2019
neu Experte für Netzwerksicherheit (m/w/d) Ort: Neckarsulm Erstellt am: 19.02.2019
neu System- und Netzwerkadministrator IT-Security (w/m/d) Ort: Berlin Erstellt am: 19.02.2019
neu Junior Netzwerk-Spezialisten (m/w/d) Ort: Wiesbaden Erstellt am: 19.02.2019
neu Direktor Immobilienvertrieb (m/w/d) Regionen: Heidelberg, Darmstadt, Mannheim, Worms, Mainz, Spey... Ort: Heidelberg Erstellt am: 19.02.2019